Zum Inhalt wechseln

Web-Seminar: Gängige Anlagenschäden und ihre Vermeidbarkeit

ONLINE.


am Montag, den 17.01.2022



Der Betrieb von Biogasanlagen erfordert eine ständige Prüfung auf Schwachstellen und Schäden. Diese können neben ökologischen auch schnell zu umfangreichen ökonomischen Nachteilen führen und sollten schnellstmöglich beseitigt werden. Grundsätzlich muss es natürlich auch höchste Priorität haben, Unfallgefahren zu beseitigen, sodass der sichere und ökonomisch sinnvolle Anlagenbetrieb gewährleistet werden kann.

Um interessierten Betreibern einen Überblick zu geben, wird Martin Rapp, Sicherheitsingenieur bei RAPP Sicherheit gängige Schadenszenarien aus seinem Berufsalltag vorstellen und Möglichkeiten aufzeigen, wie die Schäden und Unfälle hätten verhindert werden können. Dabei wird die gesamte Prozesskette innerhalb der Biogasanlage betrachtet. Von Bruch und Behälterschäden bei der Einbring- und Rührtechnik über Schäden in Pumpen und Rohrleitungen hin zu Gefahrenquellen am BHKW.

Anschließend wird Stephan Neitzel, Geschäftsführender Gesellschafter der SYSWE Systemtechnik Weser-Ems GmbH vorstellen, wie die Gasdetektion und die Inspektion der elektrischen Infrastruktur mittels Infrarottechnik frühzeitig Anlagenschäden verhindern kann. Auch hier kann ein vorausschauender Anlagenbetrieb und die regelmäßige Kontrolle häufig größere Schäden frühzeitig verhindern.

Ziel ist es, Betreibern gängige Schwachstellen und Lösungsmöglichkeiten zur Vorbeugung von Schäden darzustellen, sodass ein sicherer und nachhaltiger Anlagenbetrieb gewährleistet werden kann.