Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

Workshop-BHKW

Optimaler Biogas-BHKW-Betrieb – Schäden vermeiden, Kosten sparen

Schwerin.
LEB-Seminar in Zusammenarbeit mit der WEMAG AG, Schwerin

Betreiber von Biogasanlagen müssen die Betriebskosten ihrer Biogas-BHKWs begrenzen und auf eine hohe Verfügbarkeit achten, damit die Erträge stimmen.
In diesem Tagesseminar werden 4 Themenbereiche vorgestellt, die Betreibern helfen, Kosten zu sparen und Schäden zu vermeiden:

• Welche Stellschrauben im Fermenter und in der Biogasaufbereitung für hohe Standzeit der Aktivkohle und sauberes Biogas sorgen
• Wie Planungsmängel des BHKWs kostengünstig abgestellt werden, um Schäden zu vermeiden
• Worauf bei Wartungsarbeiten zu achten ist, damit Biogasmotoren bei guter Laune bleiben.
• Was Betriebsdaten des Biogasmotors erzählen und welche wertvollen Hinweise zur Schadenprävention sich daraus ergeben

Programm:

09.00 Uhr Schnittstellen des BHKWs als Belastung und Schadenssquelle ausschalten

10.45 Uhr Mängel der BHKW-Planung und -Errichtung beseitigen

12.15 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Notwendige Wartungsarbeiten neben den Klassikern

14.45 Uhr Welche Motor-Betriebsdaten erfassen und wie auswerten (lassen)?

ca. 16.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Ref.: Michael Wentzke, IG Biogasmotoren e.V. Hamburg

Anmeldung und weitere Informationen:
LEB-Regionalbüro, 49406 Barnstorf
Tel.: 05442 2824
biogas@leb.de
www.klimaschutz-leb.de


LEB-Seminar in Zusammenarbeit mit der WEMAG AG, Schwerin
Betreiber von Biogasanlagen müssen die Betriebskosten ihrer Biogas-BHKWs begrenzen und
auf eine hohe Verfügbarkeit achten, damit die Erträge stimmen.

In diesem Tagesseminar werden 4 Themenbereiche vorgestellt, die Betreibern helfen, Kosten
zu sparen und Schäden zu vermeiden:

• Welche Stellschrauben im Fermenter und in der Biogasaufbereitung für hohe Standzeit der Aktivkohle und sauberes Biogas sorgen
• Wie Planungsmängel des BHKWs kostengünstig abgestellt werden, um Schäden zu vermeiden
• Worauf bei Wartungsarbeiten zu achten ist, damit Biogasmotoren bei guter Laune bleiben.
• Was Betriebsdaten des Biogasmotors erzählen und welche wertvollen Hinweise zur Schadenprävention sich daraus ergeben

Programm:

09.00 Uhr Schnittstellen des BHKWs als Belastung und Schadenssquelle ausschalten

10.45 Uhr Mängel der BHKW-Planung und -Errichtung beseitigen

12.15 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Notwendige Wartungsarbeiten neben den Klassikern

14.45 Uhr Welche Motor-Betriebsdaten erfassen und wie auswerten (lassen)?

ca. 16.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Ref.: Michael Wentzke, IG Biogasmotoren e.V. Hamburg

_________________________________________________________________________________

Anmeldung und weitere Informationen:
LEB-Regionalbüro, 49406 Barnstorf
Tel.: 05442 2824, Mail: biogas@leb.de