Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

Nahwärmeprojekt der Energiepartner Hermeskeil ausgezeichnet

Hermeskeil.
Bei der Auszeichnung (v. l.): Ulrich Drochner, Michael Hülpes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hermeskeil, Biogasanlagenbetreiber Markus Eiden, Michael Arens (innogy) sowie Günther Schartz.
Wie ein Nahwärmenetz erfolgreich die Umwelt schont und gleichzeitig wirtschaftlich betrieben werden kann, verdeutlicht die Versorgergemeinschaft „Energiepartner Hermeskeil“ seit rund drei Jahren. Dort liefert eine örtliche Biogasanlage kontinuierlich klimafreundliche Wärme und versorgt öffentliche Gebäude wie die Integrierte Gesamtschule, das Frei- und Hallenbad, die Grundschule, das Rathaus sowie das Evangelische Gemeindezentrum mit sauberer Energie. Dieses nachhaltige Konzept hat der Fachverband Biogas e.V. am 8. August ausgezeichnet.

Bei einer kleinen Feierstunde enthüllten die Gesellschafter im Beisein von Landrat Günther Schartz ein Biogas-Wärmeschild am Frei- und Hallenbad in Hermeskeil, das den Badegästen von nun an die ökologischen und ökonomischen Vorteile der Biogaserzeugung erläutert. „Das klimaschonende Nahwärmenetz der Energiepartner Hermeskeil ist ein zukunftsweisendes Projekt mit Modellcharakter, das die Energiewende vor Ort erfolgreich voranbringt“, erklärte Landrat Günther Schartz und ergänzte: „Dieses sinnvolle Konzept vermindert die Heizkosten in öffentlichen Gebäuden und verbessert gleichzeitig die Öko-Bilanz.“

Ulrich Drochner, Regionalreferent West des Fachverbandes Biogas, erklärte: „Biogas produziert neben Strom auch Wärme, mit der Gebäude umweltfreundlich beheizt werden können. Dadurch leistet dieser regenerative Energieträger wie hier in Hermeskeil einen wichtigen Beitrag zur Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien. Deswegen war es uns wichtig, diese gelungene lokale Umsetzung der Energiewende auszuzeichnen und weiteren Betreibern zur Nachahmung zu empfehlen.“

Die Gesellschaft der Energiepartner Hermeskeil ist ein gemeinsames Unternehmen der Verbandsgemeinde Hermeskeil, des Landkreises Trier-Saarburg, der Eiden Agro GmbH als Betreiber der Biogasanlage in Hermeskeil und von innogy. Das Nahwärmenetz in Hermeskeil erstreckt sich dabei über eine Gesamtlänge von rund 1,5 Kilometern. Die Wärme zur Versorgung von öffentlichen Gebäude wird vollständig dezentral aus regenerativen Energieträgern erzeugt: Für die Grundlastversorgung wird die umweltschonende Abwärme aus der Biogas-BHKW-Anlage der Eiden Agro GmbH in Hermeskeil genutzt. In den kalten Wintermonaten stützt ein Biomassekessel am Standort der Integrierten Gesamtschule Hermeskeil die Wärmeversorgung.