Zum Inhalt wechseln

Mit Biogas in die „nächste Generation“

Mit Biogas in die „nächste Generation“ – jetzt die Weichen für die Zukunft richtig stellen!

Nienburg.
Mit Biogas in die „nächste Generation“ – jetzt die Weichen für die Zukunft richtig stellen!

Termin: Donnerstag, 15.12.2022, von 09.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Ort: DEULA Nienburg, Max-Eyth-Str.2, 31582 Nienburg,
Beitrag: 195,00 €

Programm:
Wohin soll ich meine Anlage entwickeln?
• Strommarkt oder Wärmeerlöse? Oder beides?
• Fahrplan, Regelenergie, Terminmarkt oder „dem Markt nachfahren“?
• Oder gar: Eigenstromversorgung und Direktverkauf an Dritte?
• Problem der drohenden Abschöpfung – wie kann man hier richtig reagieren?
• Ausschreibung (2. Vergütungsphase nach EEG) als Königsweg oder „Absicherung nach unten“?
• Leistung erhöhen? Oder runterfahren? Oder Biomethan aufbereiten? Neubau Satelliten- BHKW? Oder doch die Güllekleinanlage mit 150 kW im Baurecht?
Referent Dr. Helmut Loibl (Paluka Rechtsanwälte) wird anhand zahlreicher Praxisbeispiele die einzelnen Möglichkeiten sowie rechtlichen Vorgaben und Grenzen aufzeigen.

Wie kommt die Biogasanlage – ohne über rechtliche Fallstricke zu stolpern – in die nächste Generation?
• Welche Übergabeprobleme stellen sich bei landwirtschaftlich privilegierten Biogasanlagen?
• Betrieb in der Rechtsform der GbR, GmbH oder GmbH & Co. KG – was ist bei der Übergabe zu beachten?
• Fehler im Gesellschaftsvertrag und Testament – wie kann man diese vermeiden?
• Die haftende vermögenslose GmbH als Anlagenbetreiber – „Durchgriffshaftung“ ins Privatvermögen?
• Vorsicht bei PV-Freiflächenanlagen nach der Übergabe!
Referentin RAin Ulrike Specht (Paluka Rechtsanwälte) wird anhand praktischer Fallgestaltungen erläutern, wie man die rechtlichen Fallstricke erkennt und rechtzeitig die richtige Gestaltung angeht und umsetzt.

Die Zukunft rechtssicher gestalten
• Eckpunkte: Wärmeliefervertrag  was kann man hier alles falsch machen
• Eckpunkte: Substratliefervertrag  Gestaltungsbeispiele
• Eckpunkte: Gülleliefer-/Abnahmevertrag  wie geht’s richtig
• Eckpunkte: Gasliefervertrag (bei „vermögensloser“ GmbH als BHKW-Pächter)
Referent: Dr. Helmut Loibl, Paluka Rechtsanwälte

ca. 16.00 Uhr Ende der Veranstaltung