Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

Landesverband Erneuerbare Energien in Niedersachsen und Bremen gegründet

Branche der Erneuerbaren Energien bündelt Kräfte in Niedersachsen/Bremen ++++ Wilhelm Pieper gewählt als Vorsitzender ++++ 50 Gründungsmitglieder und Vorstand bilden Bandbreite der Erneuerbaren Energien ab

Berlin/Freising. Heute wurde der Landesverband Erneuerbare Energien Niedersachsen/Bremen (LEE) in Hannover im Landvolkhaus gegründet. Die 50 Gründungsmitgliedern decken die gesamte Vielfalt der Erneuerbaren Energien ab: Neben den Branchensparten Wind, Sonne, Biomasse und Wasserkraft ist die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) genauso vertreten wie Unternehmen, Vereine, Einzelpersonen und Banken. Als Vorsitzender wurde Wilhelm Pieper aus dem Emsland gewählt.

Während Vorsitzender Wilhelm Pieper mit seiner Familie sowohl im Bereich der Biomasse als auch im Windbereich tätig ist, spiegelt sich die Bandbreite der niedersächsischen Erneuerbare-Energien-Branche auch im gesamten neugewählten Vorstand wider. Seine Stellvertreter sind Thorsten Kruse als Biogasanlagenbetreiber aus der Lüneburger Heide, Horst Mangels aus Bremen und Wilhelm Wilberts aus Ostfriesland, beide Windanlagenprojektierer und -betreiber, sowie Gustav Wehner, Vorsitzender des Finanziererbeirats im Fachverband Biogas. Den erweiterten Vorstand bilden Roman Denter, Andreas Eichler, Jan Grønkjaer und Prof. Dr. Theo Stracke, die allesamt in der Windbranche aktiv sind, Friedrich Hake für den Bereich Solarenergie, Ernst Schnackenberg als Biogasanlagenbetreiber und Jörg Schöningh für den Bereich Wasserkraft. Zwei weitere Vorstandsposten sind noch nicht besetzt, um Neumitgliedern die Möglichkeit zu eröffnen, im Vorstand mitzuwirken.


„Jede der Erneuerbaren Energien hat ihre Stärke und gemeinsam wollen wir die Energieversorgung in Niedersachsen und Bremen sicherstellen. Dabei wollen wir nicht nur kleine Dörfer versorgen, sondern auch die Industrieversorgung übernehmen. Nur in der Gesamtheit können wir gewinnen, deshalb will der LEE im Dialog mit Politik, Gesellschaft und Wirtschaft die Energiewende innovativ gestalten“, erläuterte Vorsitzender Wilhelm Pieper die Zielsetzung des Verbandes. Auch bedeutende Unternehmen wie der Windanlagenhersteller ENERCON gehören zu den Gründungsmitgliedern mit dem Ziel, über Maßnahmen des LEE zu einer Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien zu kommen. Als Gast der Gründungsversammlung war auch der zuständige Referatsleiter des niedersächsischen Umweltministeriums Dr. Christoph Schmidt-Eriksen anwesend.


Von Bundesebene wird die Gründung des Verbandes unterstützt. So moderierte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie, Dr. Peter Röttgen, die Gründungsversammlung und betonte die Bedeutung der Landesverbände für die politische Arbeit im föderalen System. Auch der Präsident des Fachverbandes Biogas und Geschäftsführer des Bundesverbandes Windenergie waren Gäste der Versammlung. Beide Verbände haben den Gründungsprozess vorangetrieben. Auch auf Bundesebene ist ein enger Schulterschluss der einzig erfolgsversprechende Weg für die Verbände.


„Der erste öffentliche Auftritt des LEE findet bei der Tarmstedter Ausstellung statt, wo als eine der Besucherinnen des Standes die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast am Freitag, 6. Juli, erwartet wird", so Silke Weyberg, Geschäftsführerin des LEE. Für September ist außerdem ein Energietalk mit dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies und Wirtschaftsunternehmen in Papenburg geplant.

Kurzinfo Fachverband Biogas e.V.


Der Fachverband Biogas e.V. vertritt die Biogasbranche im Dachverband der Erneuerbaren Energien, dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. Mit über 4.700 Mitgliedern ist er Europas größte Interessenvertretung der Biogasbranche. Der Fachverband Biogas e.V. setzt sich bundesweit ein für Hersteller und Anlagenbauer sowie landwirtschaftliche und industrielle Biogasanlagenbetreiber.
Kontakt:
Fachverband Biogas e.V.
Andrea Horbelt
Pressesprecherin
Tel. 0 81 61/98 46 63
Mail: andrea.horbelt@biogas.org
Fachverband Biogas e.V.
Mareike Fischer
Fachreferentin für politische Kommunikation
Tel. 030 275 81 79-22
Mail: mareike.fischer@biogas.org