Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

Flex-BHKW

Flex-BHKW - worauf ist für störungsfreien Betrieb zu achten?

Nienburg.
Biogas-Workshop für Betreiber, die die Flexibilisierung umgesetzt haben und jetzt vor den Herausforderungen des betrieblichen Alltags stehen

09.00 Uhr Flexibilisierung für einen stressfreien Betrieb richtig umsetzen• Lieferumfang komplett und geprüft für Flexbetrieb? Biogasversorgung und Aufbereitung
• Was kann der (nutzbare) Gasspeicher und der Wärmepufferspeicher? Die ideale Konstellation bedarfsgerechter Strom- und Wärmeproduktion
• Flexfahrplan - die Vielfalt beginnt - Randbedingungen für anlagenoptimale Fahrweise, wo ist das betriebliche Optimum aus allen Erlösen und Kosten? Was fordert der Direktvermarkter, welche Automatik funktioniert sicher?
• Welche Rolle spielt das Bestands-BHKW? Technisch und wirtschaftlich sinnvolle Rollenverteilungen zwischen Bestands- und Flex-BHKW
• Flex-Instandhaltung: Servicepartner und Betreiber müssen umdenken, neu rechnen und den Maschinenzustand engmaschiger und genauer erfassen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen
• Wie werden ganzjährige oder auch nur saisonale Wärmesenken optimal genutzt? Was bedeutet das für die Fütterung und den BHKW Betrieb, ohne dass die Höchstbemessungsleistung am Jahresende gerissen wird?
• Technische Betriebsführung im Flexbetrieb: ein rollierender Wochenplan für die „to do´s“ im Flex-BHKW und an der Peripherie
• Betreiber mit der Hand am Puls des Flex-BHKWs: mit den richtigen Betriebsdaten sicher durch den Flexbetrieb navigieren
Ref.: Michael Wentzke, IG Biogasmotoren e.V. Hamburg


TN-Beitrag: 260,00 € (begrenzte Teilnehmerzahl)

Anmeldung und weitere Infos:
LEB-Regionalbüro, 49406 Barnstorf
Tel.: 05442 2824
Mail: biogas@leb.de
www.klimaschutz-leb.de