Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Mehr Erfahren Ablehnen Zustimmen

Zum Inhalt wechseln

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Nordmazedonien

AHK-Geschäftsreise Nordmazedonien - Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in der Industrie

Skopje.
Auf in neue Märkte!
Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten AHK-Geschäftsreisen auf ihrem Weg ins Ausland. Bestandteil des Reiseprogramms ist eine Fachkonferenz und von der AHK individuell organisierte B2B-Geschäftstermine.

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 30.06.2020 in Skopje haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem mazedonischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Nordmazedonien individuelle Termine bei mazedonischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt.

Chancen bieten sich v.a. für deutsche Anbieter aus den Bereichen:

Erneuerbaren Energietechnologien und dezentralen Erzeugungsanlagen (Solarthermie, Photovoltaik, Kleinwasserkraft, Geothermie, Biomasse, Solarpumpen, Wärmepumpen usw.)
Hersteller und Vertreiber der Gebäudetechnik wie z.B. Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik
Prozesswärmebereitstellung und Wärmerückgewinnung
Messtechnik zum Monitoring und Controlling, Software
Mess-, Steuerung- und Regelungstechnik
Energieeffiziente Beleuchtung
Kompressoren
Effiziente Elektromotoren
Erdgasanlagenbau
Energiemanagementsysteme
Energiedienstleistungsunternehmen (ESCOs)
Forschungs-, Aus-, Fortbildungsinstitute
Zur Zielgruppe in Nordmazedonien gehören:

Unternehmen, die im Bereich der Lebensmittelindustrie tätig sind
Elektroindustrie
Metall- und Maschinenbau
Schwerindustrie
Unternehmen im Bereich der Metallverarbeitungsindustrie
Unternehmen aus dem Bereich Heizung, Belüftung und Air Conditioning
Betreiber von Windkraftanlagen
Betreiber von Photovoltaikanlagen
Betreiber von Biogasanlagen
Betreiber von Wasserkraftwerken
Bauunternehmen
Planungsbüros
Stromerzeugungsunternehmen
Zielmarkt
Nordmazedoniens Markt für Energieeffizienz in der Industrie steht erst am Anfang. Jedoch erkennt der Sektor, dass für eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, Energieeffizienzmaßnahmen unabdingbar sind. Der effektivste Beitrag zur Reduktion des Energieverlustes in den meisten industriellen Gebäuden in Nordmazedonien kann durch eine verbesserte Wärmeisolierung und angepasste Heiz- und Kühlsysteme erfolgen. Darüber hinaus stellen auf Wärmepumpen und erneuerbaren Energiequellen basierte Heiz- bzw. Kühlungssysteme sowie automatisierte Steuerungssysteme ein großes Potenzial für die Verbesserung der Energiebilanz in der Industrie dar. Heute ist es bereits zunehmend verbreitet, Industrieanlagen unter Einbeziehung von Energieeffizienz-Normen wie etwa der ISO 50001 zu bauen. Anfang 2018 hat Nordmazedonien zudem ein Programm zur Förderung der Solar- und Windenergie aufgelegt Bisher wird das Potenzial von Photovoltaik kaum ausgeschöpft, birgt jedoch auch für die Industrie sehr gute Chancen.

+++ Frühbucherrabatt: 03.04.2020 +++
+++ Anmeldung bis: 01.05.2020 +++