Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

AHK Geschäftsreise

AHK Geschäftsreise "Energieerzeugung und Energieeffizienz in der Industrie und Tourismusbranche in Kuba"

Kuba.


Vom 11.-15.11.2019 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Kubanischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in der Industrie und Tourismusbranche in Kuba. Auf der Fachkonferenz am 12.11.2019 in Havanna haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem kubanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten kubanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.









--------------------------------------------------------------------------------













Informationen zum Zielmarkt





In Kuba soll bis 2030 der Erneuerbare Energien Stromanteil im Gesamtmix von derzeit 4,3% auf 24% steigen. Das sind mehr als 7.300 GWh, die vor allem durch KWK-, Biogas- und PV Anlagen generiert werden sollen. Hierbei soll u.a. die Energiegewinnung aus Biomasse von aktuell 3,7% auf 14% des erzeugten Stroms erhöht werden. Kuba möchte so seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern. Attraktiv sind insbesondere Investitionen in Biomasse- Kraftwerke, Windkraftanlagen, Wasserkraftwerke und PV-Anlagen, da hier ein auf 25 Jahre festgeschriebener Abnahmepreis gewährleistet wird. Für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen werden Modernisierungsprojekte insbesondere in der Tourismus- und in der Lebensmittelindustrie vorangetrieben. Auch das Thema der ländlichen Elektrifizierung steht auf der Agenda. So haben die kubanische Regierung und die EU Ende 2018 ein entsprechendes Abkommen unterschrieben, welches eine Finanzierung von 20 Mio Dollar vorsieht.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.renac.de/projects/current-projects/exportinitiative-energie/zentralamerika-karibik/gr-cu-19/.