Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

AHK-Geschäftsreise Puerto Rico & Bahamas

AHK-Geschäftsreise "Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien und Speichertechnologien in Puerto Rico und auf den Bahamas"

Puerto Rico & Bahamas.
Vom 03. bis 07. Dezember 2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien und Speichertechnologien in Puerto Rico und auf den Bahamas statt.

Teilnahme:

Während der AHK-Geschäftsreise nach Puerto Rico und auf die Bahamas können Sie als deutsches Unternehmen Ihre innovativen Lösungen „Made in Germany“ anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen. Geschäftsmöglichkeiten bieten sich v. a. in folgenden Bereichen:

Energieinfrastruktur
Energieerzeugung
Solarenergie (v.a. Photovoltaik, Solarthermie, Panels, Wechselrichter, Montagesysteme, Installateure)
Bioenergie
Windenergie (Komponentenhersteller)
Speichertechnologien (integrierte Lösungen)
Projektentwickler/Planer/Gutachter/Berater
Investoren
Zulieferer & Anbieter für technische Betriebsführung & Wartung (O&M)

Auf einer eintägigen Konferenz stellen Sie Ihr Know-How sowie die zentralen Vorteile Ihrer Lösungen einem relevanten einheimischen Fachpublikum vor, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den Folgetagen nehmen Sie individuell organisierte und auf Ihre Wünsche ausgerichtete Geschäftspartnertermine wahr.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.
Zielmarkt Puerto Rico und Bahamas

Sowohl Puerto Rico als auch die Bahamas besitzen kaum konventionelle Energieressourcen und sind stark abhängig von Energierohstoffimporten. In Puerto Rico werden Erdöl, -gas und Kohle zu 100 % importiert und der Großteil des Stroms aus diesen Energiequellen erzeugt. Seit 2012 steigt jedoch auch der Anteil der erneuerbaren Energien stetig und neben Windenergie besitzt v. a. Solarenergie ein großes Potential (Schätzung 1.100 MW). Die Bahamas sind Ende 2014 der International Renewable Energy Agency (IRENA) beigetreten und wollen bis 2033 mindestens 30 % der Energie aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen. Auch hier wird Solarenergie besonders viel Bedeutung beigemessen. Mit den ambitionierten Zielen im Bereich der erneuerbaren Energien verspricht ein Engagement vor Ort gute Erfolgschancen. Nach den Hurrikans Irma und Maria (September 2017) ist zudem ein nachhaltiger Wiederaufbau des Netzes, v. a. in Puerto Rico, dringend notwendig geworden und dabei sollen zukünftig immer mehr dezentrale Lösungen zum Einsatz kommen.
Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK USA-Süd gemeinsam mit der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2018/Geschaeftsreisen/gr-usa-sued-puerto-rico-bahamas.html.