Zum Inhalt wechseln

Sommeraktion „FreiBaden mit Biogas“ im Hallen- und Wellenfreibad in Mellrichstadt

+++ Feierliche Enthüllung eines Biogaswärme-Schildes in Mellrichstadt +++ Biogaswärme sorgt klimaneutral für angenehme Wassertemperatur+++

Mellrichstadt. Am gestrigen Mittwoch, dem 9. September fand im Hallen- und Wellenbad Mellrichstadt die feierliche Enthüllung eines Biogaswärme-Schildes statt: Ab sofort können sich die Badegäste darüber informieren, wie und wo die Energie entsteht, mit der das Wasser in den Schwimmbecken beheizt wird. Die komplette Wärme stammt aus einer regionalen Biogasanlage, die neben dem Bad auch die örtliche Mälzerei versorgt. Klimaneutral und kostengünstig Während andernorts Schwimmbäder geschlossen werden müssen kann in Mellrichstadt die Badesaison früher beginnen und später enden.
Bürgermeister Eberhard Streit erinnerte in seiner Begrüßungsrede an die anfänglichen Schwierigkeiten und Diskussionen im Stadtrat, die glücklicherweise zu einem positiven Ergebnis pro Biogaswärme entschieden wurden. „Das Hallen- und Wellenfreibad Mellrichstadt ist ein Leuchtturmprojekt, das weit über die Region hinaus bekannt ist“, freute sich der Bürgermeister – und verwies auch auf die zusätzlichen Steuereinnahmen, die die Umstellung auf Biomethan für die Stadt mit sich gebracht hat.

Der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel unterstrich die Bedeutung von Erneuerbaren Energien und zeigte sich zuversichtlich, „dass man bei den anstehenden Diskussionen zum EEG 2016 eine zufriedenstellende Lösung für die Zukunftsabsicherung auch älterer Anlagen hin bekommt. Auch vor dem Hintergrund der Wertschöpfungsmöglichkeit für die Region.“

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Agrokraft Streutal, Markus Werner, erinnerte daran, dass man bereits bei der Planung der Biogas-Gemeinschaftsanlage darauf geachtet habe, dass eine sinnvolle Wärmeverwertung gewährleistet sei. Und der Vertreter der Rhöngas verwies darauf, dass das Projekt für sein Unternehmen ein Novum dargestellt habe und freute sich, dass es sich für alle Beteiligten so gut entwickelt hat.

Dass man mit Biogas nicht nur Strom, sondern gleichzeitig auch Wärme klimafreundlich erzeugen kann, wissen nur Wenige. Im Rahmen der Sommeraktion „FreiBaden“ will der Fachverband Biogas e.V. diese Wissenslücke schließen – und darüber hinaus zeigen, dass Biogaswärme auch im Sommer sinnvoll eingesetzt wird. In verschiedenen mit Biogaswärme beheizten Freibädern im gesamten Bundesgebiet wurden in den Sommerferien Wärmeschilder aufgestellt, die erklären, wie das Wasser klimafreundlich beheizt wird.

Weitere Informationen und Fotos zur Sommeraktion FreiBaden finden Sie unter:

www.biogas.org oder auf unserer Facebookseite „Fachverband Biogas“

Kurzinfo Fachverband Biogas e.V.


Der Fachverband Biogas e.V. vertritt die Biogasbranche im Dachverband der Erneuerbaren Energien, dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. Mit rund 4.800 Mitgliedern ist er Europas größte Interessenvertretung der Biogas-Branche. Der Fachverband Biogas e.V. setzt sich bundesweit ein für Hersteller und Anlagenbauer sowie landwirtschaftliche und industrielle Biogasanlagenbetreiber.

Kontakt:
Fachverband Biogas e.V.
Markus Bäuml
Regionalreferent
Tel. 0 94 71 / 601 95 50
Mail: markus.baeuml@biogas.org
Fachverband Biogas e.V.
Andrea Horbelt
Pressesprecherin
Tel. 0 81 61/98 46 63
Mail: andrea.horbelt@biogas.org