Zum Inhalt wechseln

Mit Biogas baden

Biogasanlage in Satrup
Satrup.

Biogaswärme versorgt Wohnhäuser, Schulen, Freibad und landwirtschaftliche Anlagen - Anbau von alternativen Energiepflanzen

Die Biogasanlage im schleswigholsteinischen Satrup überzeugt mit ihrem vielseitigen Energiekonzept. Bei einer Nennleistung von 1,64 Megawatt (MW) deckt sie den Strombedarf von 4.500 Haushalten – regionale Energie für die Menschen vor Ort.

Mit der Biogaswärme wird ein landwirtschaftlicher Betrieb beheizt und das Holz für eine große Hackschnitzelheizung getrocknet. Zudem wird die Wärme verwendet, um 100 Wohnhäuser, das Gymnasium und die Gemeinschaftsschule (mit etwa 2.000 Schülern) sowie einen Kindergarten und zwei Altenheime zu heizen und mit Warmwasser zu versorgen. Sogar die Gäste des Satruper Freibades profitieren bei einer konstanten Wassertemperatur von 29 Grad von der umweltfreundlichen Biogaswärme.

Auch beim Thema Energiepflanzen ist die Anlage vorbildlich.
„Wir nutzen vermehrt Alternativen wie Igniscum, Silphie und Szarvasigras (Dauerkulturen) sowie Ganzpflanzensilagen, um durch Fruchtfolgen optimal unsere Ackerböden zu schonen", erklärt Anlagenbetreiber Claus Marxen.
Bio-Gas Hof Obdrup GmbH & Co. KG
Claus Marxen, Tel. 04646 - 1003, Mail: claus.marxen@t-online.de