Zum Inhalt wechseln

Kontaktvermittlung in Estland und Litauen über BMWi-Förderprogramm

Exportinitiative Energie: AHK-Geschäftsreise nach Estland und Litauen

Tallinn.
Estland gehört in der Region zu den führenden Innovationstreibern und hat seinen CO2-Ausstoß gegenüber 1990 bereits um 50% reduziert. Dies resultiert aus einer stärkeren Nutzung erneuerbarer Energien sowie umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen. Angesichts gestiegener Energiepreise installieren estnische Unternehmen vermehrt Biogas-, Solar-, und Geothermieanlagen und nutzen eigene Produktionsabfälle zur Energiegewinnung. Gemäß dem staatlichen Aktionsplan soll der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Gesamtenergieproduktion bis 2020 auf 25% steigen. Im Jahr 2014 betrug deren Anteil am Endenergieverbrauch 14,6%.

Ähnlich stellt sich die Situation im größten baltischen Staat, Litauen, dar. Ebenso wie Estland war auch Litauen jahrelang in höchstem Maße abhängig von Energieimporten, vor allem aus Russland. Auch die Litauer setzen nun auf eine größere energiepolitische Unabhängigkeit und einen Ausbau der erneuerbaren Energien. Die Aussichten insbesondere im Bereich der Bioenergie sind angesichts der Möglichkeiten zur Verwertung von biologischen Reststoffen aus der traditionell starken Agrar- und Lebensmittelindustrie hervorragend.

Im Rahmen der AHK-Geschäftsreise nach Estland und Litauen im Rahmen der Exportinitiative Energie haben deutsche Unternehmen der Bioenergie-Branche die Möglichkeit sich einem Fachpublikum vor Ort zu präsentieren und nehmen B2B-Gespräche mit potentiellen lokalen Partnern wahr. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert - die Teilnahme ist somit (bis auf Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung) kostenfrei.

Die Organisation übernimmt die energiewaechter GmbH in Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Baltischen Handelskammer. Bei Interesse an der Teilnahme sowie für weitere Informationen oder bei Fragen zur Organisation wenden Sie sich bitte an die energiewaechter GmbH unter www.energiewaechter.de
Downloads