Zum Inhalt wechseln

Wärmenetz für ein Dorf

Biogasanlage in Buch am Erlbach
Buch am Erlbach.

Eigenes Nahwärmenetz versorgt Nachbarort mit Biogaswärme - Substratmix aus Gülle und Nachwachsenden Rohstoffen

Die 2006 gebaute Biogasanlage der Familie von Ulrich Bader steht in Sochenberg, das zur Gemeinde Buch am Erlbach im Landkreis Landshut gehört. Mit Gülle aus der eigenen Bullenmast (400 Tiere) sowie Mais, Ganzpflanzen- und Grassilage erzeugt die Anlage 549 kW elektrische Leistung. Dies entspricht dem Strombedarf von etwa 1.500 Haushalten.

In diesem Jahr hat Landwirt Bader ein eigenes Nahwärmenetz mit 4,1 km Länge für den Ort Thann/Vatersdorf gebaut. Aktuell sind daran 80 Haushalte – d.h. 71 Prozent des Ortes –angeschlossen und beziehen umweltfreundliche Biogas-Wärme. Die restliche Wärmeenergie wird zur Trocknung von Getreide, Körnermais und Hackschnitzel eingesetzt.

„Das Nahwärmenetz hat die Bewohner fasziniert und die Akzeptanz für Biogas nochmals gesteigert. Jeder kann nun die Energiewende vor Ort direkt miterleben." (Ulrich Bader
Familie Bader