Zum Inhalt wechseln

Klimaschonende Energieerzeugung

Biogasanlage in Birkenfeld / Foto: ÖKOBIT
Birkenfeld.

Vermeidung von 3570 Tonnen CO2-Ausstoß jährlich - Wärmeversorgung für metallverarbeitenden Betrieb

Die Anlage in Birkenfeld (Rheinland-Pfalz) erzeugt pro Stunde rund 300 Nm³ Biogas. Das entspricht einer Biogasproduktion von 2,4 Mio. Nm³/Jahr und einer Jahresstromproduktion von 4,9 Mio. kWh. Im Vergleich zur fossilen Energieproduktion wird durch die moderne Biogasproduktion der CO2-Ausstoß um ca. 3.570 Tonnen CO2 jährlich gesenkt. 

Das gewonnene Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) vor Ort zu Strom und Wärme umgewandelt. Mit der Wärme wird ein metallverarbeitender Betrieb im nahegelegenen Industriegebiet versorgt. 

Die Biogasanlage besteht aus einer Vorgrube und jeweils einem Fermenter, Nachgärer und Gärrestlager. Für den Input werden ausschließlich nachwachsende Rohstoffe wie z.B. Grassilage, Maissilage und Rindergülle eingesetzt. Das Biogasprojekt wurde von dem Anlagenhersteller ÖKOBIT geplant und im Jahre 2009 gebaut.
Condé Bioenergie GmbH & Co.KG
Marcel Condé, conde.nawaro@googlemail.com